Schelmengraben feiert

"Einer für alle, alle für den Schelmengraben" - Stadtteilfest 2018:

Am Samstag, 15. September fand auch 2018 wieder das große Stadtteilfest im Schelmengraben statt. Ein elektrisches Bullriding und eine Hüpfburg, eine Fotowand und ein Flohmarkt, ein Jaccoloturnier, verschiedene Kinder-Aktionen zum Mitmachen, Glitzer-Tattoos und Köstlichkeiten aus aller Welt: Das Stadtteilfest im Schelmengraben war auch in diesem Jahr wieder fröhlich und vielfältig. Große und kleine Bewohner/innen feierten bei schönem Wetter gemeinsam und nutzen die Gelegenheit, sich bei leckeren Spezialitäten aus aller Welt die Vorführungen anzusehen oder auch ganz aktiv mitzumachen: Zum Beispiel war ein Fahrradparcours aufgebaut und es gab eine Mitmacholympiade für Kinder und Jugendliche. Oberbürgermeister Sven Gerich und Stadtteilmanager Joachim Lazarek eröffneten das Fest auf der Bühne. Danach moderierte der Jugendliche Morchen Balaz die weiteren Programmpunkte. Indischer Tanz, HipHop aus dem Schelmengraben, eine Blaskapelle, die Taekwondo-Gruppe von Meister Seo und eine Big Band unter Leitung von Ako Karim sorgten für ein abwechslungsreiches vierstündiges Bühnen-Programm.

Die Kunst-Koffer-Aktion war vor Ort, das Repair-Café informierte über seine Arbeit, das KieZ und die Kitas sowie verschiedene Parteien und Organisationen hatten ebenfalls informative Stände aufgebaut. So wurde die ganze Vielfalt des Stadtteils auf interessante Weise deutlich. Hier ziehen viele Menschen an einem Strang, um die Lebensqualität und das Zusammenleben zu verbessern.

Organisiert wurde das Fest von einem Festkomitee aus Bewohner/innen des Schelmengrabens, dem Stadtteilmanagement in Trägerschaft der BauHaus Werkstätten, dem Stadtteilzentrum, der Arbeitsgemeinschaft Schelmengraben e.V., der Freien Christengemeinde und der Evangelischen Kirchengemeinde. Das Stadtteilfest fand auch dieses Jahr wieder ganz bewusst im Herzen des Schelmengrabens, am roten Hochhaus statt.  Der Erlös der Essensstände wird komplett dem ZWERG NASE-Haus gespendet, das sich um Kinder mit Beeinträchtigungen kümmert. Eine Vertreterin des Kinderhauses war auch beim Fest vor Ort und informierte über ihre Arbeit. Ein herzliches Dank geht auch in diesem Jahr wieder an die Firma Baumstark, die mit der nötigen Stromversorgung die Umsetzung des Festes überhaupt erst möglich machte.

"Einer für alle, alle für den Schelmengraben" - Stadtteilfest 2017:

Am Samstag, 02. September von 13 - 18 Uhr feierte der Schelmengraben auch 2017 wieder gemeinsam seinen bunten und schönen Stadtteil. Rund 21 Stände boten ein vielfältiges Programm. Eine Hüpfbrug, Temporary Tattos, Stockbrot, Bogenschießen, ein Barfußpfad, MegaSeifenblasen, Jaccolo, Mosaikkunst und ein großer Flohmarkt begeisterten die rund 300 kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. Verschiedenste kulinarische Köstlichkeiten, ein Fritz-Getränkestand und ein attraktives Bühnenprogramm luden zum Verweilen ein, so dass das regnerisch-kühle Wetter der großartigen Stimmung nichts anhaben konnte.

Standverordnetenvorsteherin Christa Gabriel und der stellvertretene Ortsvorsteher Harald Kuntze begrüßten die Festbesucher offiziell und dankten dem Festkomitee für die Organisation.

"Einer für alle, alle für den Schelmengraben" - Stadtteilfest 2016:

Mit rund 700 Besucherinnen und Besucher feierte der Schelmengraben im Einkaufszentrum am Samstag, den 17. September von 13-18 Uhr ein großes, buntes und lebendiges Stadtteilfest unter dem Motto "Schelmengraben feiert- Einer für alle, alle für den Schelmengraben".
Mit viel Engagement stellte die Projektgruppe "Schelmengraben feiert - bestehend aus BewohnerInnen und Einrichtungen - ein tolles Programm auf die Beine, an dem sich alle im Stadtteil aktiven Einrichtungen, Gruppen und Vereine beteiligten.

Kulinarisch, sportlich, kulturell: Für jeden Geschmack war etwas dabei. 24 Stände boten Aktivitäten von Kinderschminken, Graffiti, Bobbycar-Rennen über Dosenwerfen an. Es gab eine Hüpfburg, eine gestaltbare Mosaikwand und ein ausgepfeiltes Bühnenprogramm. Auch der Flohmarkt war mit 28 HändlerInnen gut aufgestellt.

Ortsvorsteher Klaus Riehl begrüßte die FestbesucherInnen und auch Christoph Manjura (Fraktionsvorsitzender/ SPD-Rathausfraktion) und Dr. Rashid Delbasteh (Stadtverordneter/ SPD- Rathausfraktion) feierten gemeinsam mit den Anwesenden vor Ort.

Am Ende des Tages waren sich Alle einig: Nächstes Jahr wird wieder gefeiert.