Familieninnenhof August-Bebel-Straße

Im April 2017 organisierte das Stadtteilmanagement im Auftrag der GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen einen Workshop zur Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Familieninnenhofs der August-Bebel-Straße. Landschaftsarchitekt Erik Hanf erläuterte  mögliche Alternativen und die Bewohnerinnen und Bewohner entwickelten zahlreiche eigene Ideen und Vorschläge, die in die Planungen einfließen.

Im August 2017 stellte der Landschaftsarchitekt die Pläne für die  beiden Bauabschnitte im Bürgertreff Schelmengraben im Stadtteilbüro vor. Nach der Vorstellung hatten die rund 40 anwesenden Bewohnerinnen und Bewohner Gelegenheit, sich über die Planungen auszutauschen und ihre Meinungen zu äußern. Es wurde deutlich, dass die unterschiedlichen Freizeitinteressen der Anwohner/innen und das Thema "Lautstärke" viel Diskussionspotenzial zu bieten hatten. Die Anwesenden einigten sich schließlich über eine dreimonatige-Testphase zur Einhaltung von Spiel- und Ruhezeiten, die in einem nächsten Bürgertreff überprüft wurden.

In zwei Bauabschnitten wurde der Familieninnenhof schließlich neu gestaltet und 2019 fertiggestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im unteren Bereich des Innenhofs wurde eine vier Meter hohe Doppelschaukel, eine fünf Meter hohe Kletterpyramide, zwei Trampoline, ein Spielhaus für Kleinkinder, neue Sitzmöglichkeiten und ein kleines, eingezäuntes Fußballfeld - eine sogenannte Fußballschachtel -  installiert. Im oberen Eingangsbereich von der Hans-Böckler-Straße wurden neue Aufenthaltsflächen und Sitzgelegenheiten geschaffen und ein attraktives Wasserspiel gebaut.

Im Juni 2019 wurde der zweite Teil des Familieninnenhofs feierlich eröffnet. Grußworte sprachen Sozialdezernent Christoph Manjura, Ortsvorsteher Gert-Uwe Mende, Patrik Metternich (GWH) und Landschaftsarchitekt Erik Hanf. Besonders geehrt wurden die vier ehrenamtlichen Spielplatzpatinnen, die sich um die Einhaltung der Spielplatzregeln und ein gutes Miteinander auf dem Innenhof bemühen.