Infos zur Umfrage

Neue Attraktionen für den Kinderspielplatz am ehemaligen Einkaufszentrum
Der Kinderspielplatz am Rande der Grünanlage am Friedrich-Engels-Weg in der Nähe des ehemaligen Einkaufszentrums wird umgestaltet. Kinder und Familien, aber auch alle anderen interessierten Bewohner/innen entscheiden mit: Zur Auswahl stehen zwei unterschiedliche Kletterskulpturen, über die abgestimmt werden kann. Ein Sandbacktisch mit Matschwanne und ein Sandkran gehören ebenso zur neuen Ausstattung wie ein hölzernes Sitzpodest. Das Stadtteilmanagement Schelmengraben lädt dazu ein, bis zum 15. September online Ihre Stimme abzugeben. Alternativ kann im Stadtteilbüro in der Karl-Marx-Straße 55-57 (im ehemaligen Einkaufszentrum) montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr bzw. mittwochs bis 18 Uhr mit Klebepunkten direkt auf den aushängenden Plänen abgestimmt werden.

Zum Hintergrund

Spielplatz in die Jahre gekommen
Im Rahmen des Projektes "Sozialer Zusammenhalt Schelmengraben" wird unter anderem eine Aufwertung der Freiflächen des Quartiers angestrebt. Der Kinderspielplatz am ehemaligen Einkaufszentrum im Schelmengraben ist im Eigentum des Grünflächenamtes und in die Jahre gekommen. Er bietet nur noch eine geringe Aufenthaltsqualität und für Kinder und Jugendliche des Viertels nicht mehr genügend Möglichkeit, sich auszutoben, abzureagieren oder phantasievoll zu spielen. Zudem sind die Spielgeräte, Sitzmöglichkeiten sowie die Palisadeneinfassung marode und mussten teilweise schon zurückgebaut werden.

Neugestaltung mit Bürgerbeteiligung
Daher soll nun, mit einer ganzheitlichen Neugestaltung des Platzes, wieder ein attraktiver Spielraum für Kinder und Jugendliche geschaffen werden. Die Planung beinhaltet eine vielfach bekletterbare Spielskulptur, eine Nestschaukel sowie teilweise unterfahrbare Sandbacktische, die der Inklusion auf Spielplätzen Rechnung tragen. Hierbei wurde auf identifikationsstiftende, qualitativ hochwertige und robuste Spielgeräte Wert gelegt. In einem Beteiligungsverfahren können die Kinder, Jugendlichen, Familien und interessierte Bewohner des Stadtteils die Kletterskulptur auswählen. So gibt es eine „Spielschlange“ aus Stahlrohren, Netzen und Kletterseilen oder eine Holz-Kletter-Anlage mit Rutsche, Netzen und Balancierseilen. Finanziert wird die Erneuerung mit eigenen und mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadtplus.

Weitere Informationen
Stadtteilbüro Schelmengraben
Sabine Köth & Annika Knust
Telefon 72393482/3
oder unter www.sozialestadtplus-schelmengraben.de und www.dein.wiesbaden.de

Zur Umfrage


Entwürfe Kletterskulpturen

Variante Holz-Kletter-Anlage mit Rutsche, Netzen und Balancierseilen

Variante Spielschlange aus bekletterbaren Stahlrohren, Netzen und Kletterseilen